AUSLANDSJAHR - KOSTENFREI: AUF IN DIE WELT-MESSE IN HAMBURG AM 01.06.2024

Sehr geehrte Damen und Herren,

als gemeinnützige Stiftung bieten wir für Schüler und Abiturienten
die unabhängige Informationsmöglichkeit und Orientierung für
Auslandsaufenthalte während und nach der Schulzeit

AUF IN DIE WELT-Messe in Hamburg
Auslandsjahr, Schüleraustausch und Gap Year
01.06.2024, 10 bis 16 Uhr
Ida Ehre Schule
Bogenstraße 36, 20144 Hamburg

Die AUF IN DIE WELT-Messe bietet kostenfrei Informationen für
Auslandsaufenthalte

* für Schüler/innen und Schulabgänger/innen: Angebote, Erfahrungen,
Ideen und Praxis-Erfahrungen zu Schüleraustausch, Gap Year und
Stipendien
* für Eltern: Überblick über den Markt, ausgesuchte seriöse
Anbieter, die Rahmenbedingungen, unabhängige Beratung, Kosten und
Finanzierungsquellen

Schwerpunkte dieser Messe sind

* Führende seriöse Austauschorganisationen
* Auslandsaufenthalte während der Schulzeit
* Auslandsaufenthalte nach der Schulzeit
* Finanzierungsquellen und Stipendien

Kostenfrei: Besucher/innen der Messe erhalten an unserem Messestand die
Informationsbroschüre "Auf ind die Welt 2024"

Mit der Messe sprechen wir Schülerinnen und Schüler von der
Klassenstufe 8 bis zum Abitur, ihre Familien und Pädagogen an.

Gerne können Sie diese Einladung an interessierte Schüler/innen,
Abiturienten/innen und Eltern in Ihrem Umfeld weiter geben.

Informationen zur Messe (externer Link) www.aufindiewelt.de/hamburg

Der Eintritt ist kostenfrei.

03.05.2024 - 79. Jahrestag der Cap Arcona Tragödie

Am 03.05.2024 war der 79. Jahrestag der Cap Arcona Tragödie. Die Cap Arcona war ein Frachtschiff, ein sogenannter Transatlantiker, der von der SS als Gefangenentransporter für 5519 Häftlingen genutzt wurde. Kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges – nur fünf Tage vor der Befreiung Deutschlands - wurde das Schiff bei einem Bombenangriff von britischen Flugzeugen vor der Küste von Neustadt in Holstein, versenkt. Neben der Cap Arcona gab es noch zwei weitere Schiffe, die Thielbek mit 2919 Häftlingen, und die Athen mit 2032 Häftlingen.

Die britische Luftwaffe hat die Schiffe fälschlicherweise für Kriegsschiffe gehalten und dann bombardiert. Tausende unschuldige Häftlinge, die bereits unter den schrecklichen Bedingungen der KZ-Haft gelitten hatten, die dann die grausamen Todesmärsche überlebt hatten, starben bei diesem Angriff – fünf Tag vor Kriegsende.

Um an die Opfer der Tragödie zu gedenken und die Erinnerung lebendig zu halten, fand am 03. Mai 2024 eine Gedenkveranstaltung im Haffhuus in Haffkrug statt.

Schülerinnen und Schüler des Ostsee-Gymnasiums und des Gymnasiums am Mühlenberg, Bad Schwartau, die an der Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz 2022/2023 teilgenommen hatten, präsentierten eine bewegende Szenische Lesung. Aus verschiedensten Perspektiven wurde die Geschichte einiger Überlebender und einiger Ausgenzeugen dieser Katastrophe erzählt. Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung durch den pensionierten Lübecker Pastor Volker Schauer.
Helmut Kurth, ehemaliger Bürgervorsteher aus Scharbeutz und engagierter Frontmann des Cap Arcona Gedenkens begrüßte die Gäste im gut gefüllten Saal des Haffhuus. Günter Knebel, pensionierter Lehrer der Cesar-Klein-Schule, der die Lesung für ein schulinternes Projekt des Gymnasiums Neustadt konzipiert hat, führte in die Thematik der Veranstaltung ein.

Am Ende der gut einstündigen Lesung zeigten sich viele der Zuschauer sehr berührt. Bürgermeister Partheil-Böhnke aus Timmendorfer Strand, bedankte sich bei den Schülerinnen und Schülern des Ostsee-Gymnasiums. Er freute sich sehr, dass es jungen Menschen nicht egal ist, was vor ihrer Haustür vor 79 Jahren geschehen ist und mahnte in diesem Zusammenhang, dass unsere Demokratie darauf angewiesen sei, dass Bürger diese mit Leben füllten. Erschreckend sei es, dass in unserem Land Antisemitismus wieder im Aufwind sei.
Auch Bürgermeisterin Petra Schäfer aus Scharbeutz ergriff nach der Lesung das Wort. Einige der teilnehmenden Schüler hatten am Vormittag ihre Abiturklausur geschrieben. Sie hätten sich auch mit anderen Abiturienten zum Feiern treffen können, dies hätten sie aber nicht getan, sondern sie haben an dieser berührenden Lesung teilgenommen. Dies wurde mit einem langanhaltenden Applaus gewürdigt.

Die Veranstaltung zeigt uns die Wichtigkeit, die Erinnerung an die Opfer des Holocaust lebendig zu halten und uns gegen Rassismus, Diskriminierung und Antisemitismus zu engagieren.

 

Vanessa Hauswald, Q1b

View the embedded image gallery online at:
http://ostsee-gymnasium.net/ogt/news#sigProId90c6e2cac6

AUSLANDSJAHR - KOSTENFREI: AUF IN DIE WELT-MESSE IN HAMBURG AM 01.06.2024

Für Fernweh-Begeisterte: Kostenfreie Spezialmesse für das Auslandsjahr

- Schüleraustausch, High School, Internate, Privatschulen,
Sprachreisen, Gap Year, Au Pair, Colleges, Ferien- und Sommercamps,
Freiwilligendienste, Praktika, Workcamps, Work and Travel

Sehr geehrte Damen und Herren,

als gemeinnützige Stiftung bieten wir für Schüler und Abiturienten
die unabhängige Informationsmöglichkeit und Orientierung für
Auslandsaufenthalte während und nach der Schulzeit

AUF IN DIE WELT-Messe in Hamburg
Auslandsjahr, Schüleraustausch und Gap Year
01.06.2024, 10 bis 16 Uhr
Ida Ehre Schule
Bogenstraße 36, 20144 Hamburg

Die AUF IN DIE WELT-Messe bietet kostenfrei Informationen für
Auslandsaufenthalte

* für Schüler/innen und Schulabgänger/innen: Angebote, Erfahrungen,
Ideen und Praxis-Erfahrungen zu Schüleraustausch, Gap Year und
Stipendien
* für Eltern: Überblick über den Markt, ausgesuchte seriöse
Anbieter, die Rahmenbedingungen, unabhängige Beratung, Kosten und
Finanzierungsquellen

Schwerpunkte dieser Messe sind

* Führende seriöse Austauschorganisationen
* Auslandsaufenthalte während der Schulzeit
* Auslandsaufenthalte nach der Schulzeit
* Finanzierungsquellen und Stipendien

Kostenfrei: Besucher/innen der Messe erhalten an unserem Messestand die
Informationsbroschüre "Auf ind die Welt 2024"

Mit der Messe sprechen wir Schülerinnen und Schüler von der
Klassenstufe 8 bis zum Abitur, ihre Familien und Pädagogen an.

Gerne können Sie diese Einladung an interessierte Schüler/innen,
Abiturienten/innen und Eltern in Ihrem Umfeld weiter geben.

Informationen zur Messe www.aufindiewelt.de/hamburg

Der Eintritt ist kostenfrei.

Ein aufregender Projekttag für die Q1c am OGT

 

Wer kann schon behaupten, dass er/sie live beim Einschmelzen von Plastik und folgendem Gießen von 2,70 Meter langen Balken dabei sein konnte? Und "on top" auch noch all dies auf dem Pausenhof in der Schule stattfand?
Ja, das lässt Sie hoffentlich staunen und wir OGTler können mit Stolz behaupten, dass wir eine seltene Erfahrung wie diese an unserer Schule am 23.04.24 erleben durften.

Landesfinale-JtfO-Volleyball (WK 4) in Eckernförde: Mädchen des OGT holen souverän den Landesmeistertitel

Am Donnerstag, den 14.3., wurde in Eckernförde das Landesfinale von „Jugend trainiert für Olympia und Paralympics“ im Volleyball in der Wettkampfklasse 4 (Jahrgang 2011-2013) ausgetragen. Es traten acht Jungen- und fünf Mädchenteams aus dem gesamten Landesgebiet jeweils gegeneinander an, gespielt wurde 3:3 auf Kleinfeld. Das Ostsee-Gymnasium war mit zwei Teams vertreten.

Macbeth-Ausflug 13.2.24

Am 13. Februar haben wir, die beiden Englischkurse des erhöhten Niveaus der Q2, gemeinsam mit Frau Finke-Schaak und Frau Nürnberg einen Ausflug zum Abaton-Kino in Hamburg unternommen.

IMG 2115

Wanderausstellung der Sinti und Roma

Mit freundlicher Genehmigung durch den Reporter freigegeben zur Veröffentlichung auf unserer Homepage.

Korrektur: Im Artikel wird die Schülerin Vanessa Hoffmann erwähnt, richtig muss es aber heißen Vanessa Hauswald.

27.01.2024 - Gedenktag an die Opfer des Holocaust

Am 27.01.2024 war der internationale Gedenktag an die Opfer des Holocaust. Ein bedeutsamer Tag, um der Millionen Menschen zu gedenken, die während des Nationalsozialismus ihr Leben verloren haben.
Um diesen Tag herum gibt es jedes Jahr einen Erinnerungspunkt in unserer Pausenhalle. Dort stehen eine weiße Lilie und eine Kerze und ein kurzer Text informiert über den Holocaust-Gedenktag. Dieser Erinnerungspunkt soll uns Mahnung sein, dass sich so etwas niemals wiederholen mag.